Freitag, 17.02.2017

Gestern war es nun soweit - die erste Reisepräsentation mit Buchvorstellung stand an. Die nächste Stufe, sozusagen. Ich hatte mir überlegt, dass es wohl am besten wäre, wenn ich im ersten Teil des Vortrags zu einigen Fotos kurze Stellen aus dem Buch vorlese. Begonnen habe ich mit dem Vorwort, das ganz wunderbar zum Bild mit unserer Reiseroute passt. Bis zur Pause waren wir dann in der Karibik angekommen und frisch gestärkt ging es im zweiten Teil weiter mit den Filmen. Wir lernten die Karibik kennen und traten dann den langen Rückweg über die Bermudas und Azoren nach England an und erreichten schließlich glücklich den Heimathafen in Bremerhaven.

Das Bootshaus war mit 130 Personen mehr als gut besucht, ich könnte auch sagen, es war proppenvoll. Lucie hatte sich für die Gäste wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen und eigens für diesen Abend einen "Amazone"-Cocktail kreiert. Eine leckere Kreation aus weißem Rum, Ananassaft, Orangensaft, Grenadine und Prosecco. Wow! Ich habe schon den nächsten "Zwischenruf" der Amazone vor Augen: "Einen eigenen Cocktail - welches Boot hat das schon!"

Die 130 Gäste gut zu unterhalten, so dass niemand einnickt oder mit dem Nachbarn schwatzt - das haben wir über die drei Stunden gut hinbekommen. In der Pause und nach dem Vortrag haben viele Gäste die Gelegenheit genutzt mit uns zu plaudern oder ein Buch zu erwerben und signieren zu lassen. Auch dieser Teil der Veranstaltung hat mir sehr großen Spaß gemacht. Das Buch ist schließlich unser "Baby" und wenn es so gefragt ist, freuen sich "Mutti" und "Vati" natürlich sehr! Ihr wart ein super Publikum! Es hat uns großen Spaß mit Euch gemacht!

Hier ist das aktuelle Video von diesem Abend zu sehen: https://youtu.be/0X5B-QBzOYE

Wer keinen Platz mehr bekommen hat, kann gerne am 17.03.17 um 19 Uhr in die Stadtbibliothek nach Bremerhaven (Bürgermeister-Smidt-Straße 10, Hanse Carré, 2.OG) kommen. Dort wird es noch einen Vortrag mit Lesung geben.

PS: Hier ist noch ein Link zur Buchvorstellung im Bücherschapp vom Trans Ocean: www.trans-ocean.org/Bericht-lesen/ArticleId/3179/14-Monate-Sommer

Montag, 13.02.2017

Und wieder ein neues Projekt, das Spaß macht!

Die großen, bekannten Verlage haben unseren Reisebericht als "zweiten Aufguss" verschmäht und fanden ihn in Buchform nicht mehr so spannend. Während der Reise haben wir keinen Schiffbruch erlitten, sind nicht von Piraten überfallen worden, keiner von uns beiden hat die Scheidung eingereicht – wir hatten einfach eine unheimlich gute Zeit. Aber auch so eine „Bilderbuchreise“ kann spannend, unterhaltsam und mitnehmend erzählt werden. Ein Buch, das einen hohen Wohlfühlfaktor in sich birgt. Ein Buch der leisen Töne, voller Selbstironie und trockenem Humor. Das alles wollten wir wenigstens unseren Freunden, der Familie und unseren Blogfans nicht vorenthalten und haben uns deshalb für eine Zusammenarbeit mit dem Verlag Books on Demand entschieden.

Wir haben jetzt schon im Januar rund 200 Taschenbücher in Brillantdruck auf 120 g Fotomattpapier für den stolzen VK-Preis von € 23,90 verkauft. Damit und mit den vielen 5 –Sterne Rezensionen haben wir nicht gerechnet. Die Zahlen vom E-Book Verkauf liegen zwar noch nicht vor, sie werden aber aufgrund der Rankings in den Buchshops noch höher sein. Für dieses positive Feedback bedanken wir uns bei unseren Leserinnen und Lesern ganz herzlich!

Es lohnt sich also für dieses in erster Linie von Antje geschriebene Buch eine breitere Vermarktung als Projekt weiter zu verfolgen.

Daher haben wir jetzt eine neue, überarbeitete Auflage herausgebracht, die im preisgünstigeren Smartdruck-Verfahren mit 90 g weißen Papier hergestellt wird und nur noch einen VK-Preis von € 14,99 hat.

Der Preis des E-Book wird in den nächsten Tagen von € 7,99 für zwei Wochen auf € 1,99 fallen und dann auf den neuen Dauerpreis von € 3,99 gehen. Wir erhoffen uns durch die Preisaktion wieder einen Bestsellerrang in einer Kategorie bei Amazon. Durch die Verknüpfung mit dem Taschenbuch entsteht automatisch auch wieder ein Werbeeffekt für das jetzt günstigere Taschenbuch. Mal sehen was passiert, wir sind gespannt! J

PS: Die Umstellung bei den verschiedenen Onlineshops wird nach und nach erfolgen.

 

Donnerstag, 02.02.2017

Durch den gestrigen Artikel in der Nordsee-Zeitung ist die Stadtbibliothek Bremerhaven auf unsere Reise mit der "Amazone" und unser Buch aufmerksam geworden. Wir wurden gefragt, ob wir uns vorstellen könnten, einen Vortrag zu halten. Ja, können wir!

Am Freitag, dem 17. März 2017, 19 Uhr, präsentieren wir in der Stadtbibliothek Bremerhaven, Bürgermeister-Smidt-Straße 10 (Hanse Carré, 2. OG), 27568 Bremerhaven, unsere Reise und das Buch. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit vielen interessierten Gästen!

 

 

 

 

Mittwoch, 01.02.2017 

 Quelle: Nordsee-Zeitung Bremerhaven, 01.02.2017

 

 

Montag, 30.01.2017

Es ist bestimmt ein schönes Gefühl, seinen eigenen Song im Radio zu hören. Und es ist ein ganz besonderer Moment, wenn man sein eigenes Buch im Buchladen entdeckt!

Sonntag, 22.01.2017

 

Wir haben soeben ein Video mit der Buchvorstellung bei YouTube hochgeladen. Bitte auf das Bild klicken.

 

 

Dienstag, 17.01.2017 

Erste Presse-Rezension von Antje Stürmann aus dem Artikel vom Weser-Kurier vom 17.01.2017:

"Das Buch "14 Monate Sommer" ist ein sehr persönlicher, unterhaltsamer Bericht über das große Abenteuer, das wir viel zu lange vor uns herschieben. Auf jeder Seite ist die Begeisterung zu spüren, mit der Antje und Ingo Paulus ihren Traum verwirklicht haben. Um das Buch zu lesen, muss man nicht unbedingt Segelsportler sein. Viele Tipps und Anregungen der beiden sind in keinem Reiseführer zu finden. Passionierte Segelsportler und Neugierige erfahren im Anhang viele technische Details - und vielleicht auch den letzten Anstoß, um aufzubrechen." 

 Quelle: Weser-Kurier vom 17.01.2017

Sonnabend, 14.01.2017

Danke für die vielen Buchbestellungen!

Unser Buch ist heute schon bei der Suche im Amazon-Webshop als Bestseller markiert. (Top 1 bei Kindle eBooks: Biografien & Erinnerungen: Sport). Das kann sich allerdings stündlich ändern.

Auszug aus der Suche bei Amazon unter: Reise & Abenteuer:

  

Mittwoch, 11.01.2017

Wegen der regen Nachfrage präsentieren wir noch einmal unsere Reise (Fotos, Filme und live Kommentierung) und stellen unser gerade erschienenes Buch "14 Monate Sommer - Unter Segeln in die Karibik und zurück" vor.

Donnerstag, 16.02.2017, 19.00 Uhr bis ca. 21.30 Uhr

Oberweser-Segel-Verein, Gaststätte Ahoi, Wehrstraße 175, 28279 Bremen

Der zweite Termin ist exklusiv für angemeldete Mitglieder des Segeln-Forum.de im Rahmen des 26. WESERRUNDE-Stammtisches am Freitag, 24.02.2017 in Bremen-Horn.

Wir freuen uns auf viele interessierte Gäste!

 PS: Unser E-Book ist zur Zeit schon in drei Unterkategorien und zwei Hauptkategorieen ein Bestseller (Top 100):

Amazon Bestseller-Rang: #4.198 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

Zum Vergleich ist unser Paper Book um Faktor 100 weniger gefragt:

Amazon Bestseller-Rang: Nr. 464.053 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

 

Freitag, 03.01.2017 

Zu beziehen über den Buchhandel, Amazon und uns 

 Als gedrucktes Taschenbuch (15,5 x 22 cm) und als E-Book - 300 Seiten,

davon 39 Seiten mit Farbfotos 

Kosten für das gedruckte Buch 23,90 Euro (Brillantdruck, 120 g),

für das E-Book 7,99 Euro ( Aktionspreis 3,99 Euro vom 03.01.2017 bis zum 30.01.2017 )

Für mehr Informationen einfach auf den separaten Amazon-Link klicken!

 

ISBN 978-3-7431-1334-3 für die Bestellung im Buchhandel

 

 

 

 Wer einen Blick ins Buch werfen möchte, klickt bitte bei amazon.de über dem Coverbild auf: Blick ins Buch

 

Unsere drei Neuen Videos haben wir bei jetzt veröffentlicht.

Für alle unsere Videos haben wir einen eigenen Menüpunkt Videos eingerichtet. 

Viel Spaß beim schauen.

Sonnabend, 08.10.2016

Die Segelsaison 2016 geht mit großen Schritten dem Ende entgegen. Die Masten werden gelegt, die Boote ausgeräumt und demnächst aus dem Wasser geholt und in die Winterlagerhallen gebracht. Bei einem Schnack mit den Stegnachbarn lässt man die Saison Revue passieren und erinnert sich gern an die schönen Momente auf dem Wasser. Nun ist es bei uns allerdings so, dass es keine schönen Momente auf dem Wasser gab - die Amazone ist im Frühjahr gar nicht ins Wasser gekommen. Sie musste einem umfangreichen Refit unterzogen werden. Als "Souvenir" von der langen Reise hatte sie sich zahlreiche große und kleine Blasen im Wasserpassbereich mitgebracht.

Bei 18 mm Laminatstärke kein substanzgefährdendes Problem, aber nicht hübsch anzusehen. Es war also klar, dass die Lackierung und das darunter befindliche alte Gelcoat entfernt werden müssen, damit das Laminat über den Sommer trocknen kann, um anschließend bei passenden Temperaturen neue Schichten aufzutragen. Das war leichter gesagt als getan - 300 Arbeitsstunden und etwa 2.500 Euro Materialkosten haben wir investiert. Das war ein sehr, sehr saurer Apfel, in den wir da beißen mussten. Aber wir haben es geschafft - die Amazone ist ihre Pickel los und glänzt wieder makellos und wunderschön!

Wir freuen uns auf die Saison 2017!  

Vorher:

 

Nachher: 

 

Mehr Informationen und Fotos zum kompletten Refit unserer Amazone: http://www.unsereauszeit.de/index.php/unser-boot/536-refit-2015-16

30.04.2016

Heute vor einem Jahr haben wir uns in St. Martin von der Karibik verabschiedet. Shrimpy, der dortige Trans Ocean-Stützpunktleiter, hatte uns und der Kleinen Gummiwurscht viele gute Wünsche mit auf den Weg gegeben und gesagt: "Ich warte hier auf Euch und werde da sein, wenn ihr irgendwann wiederkommt!" Bis dahin wird aber noch viel Wasser die Weser hinunterfließen. Ich habe insofern die Seiten gewechselt von der Reisenden zur Blogleserin und überbrücke die Zeit mit dem Lesen der Blogs befreundeter Crews, die immer noch oder schon wieder auf großer Fahrt sind. Wenn ich morgens noch etwas müde im Bus sitze und zur Arbeit fahre, gucke ich immer erst mal in die verschiedenen Blogs ob es etwas Neues gibt.

So sind zum Beispiel Elke und Walter mit ihrer Segelyacht "Sunrise" jetzt gerade in den British Virgin Islands unterwegs. Sie waren auch in dem wunderschönen Resort in Bitter End im Virgin Gorda Sound. Im dortigen Yachtclub hatten wir ja einen der fünf OSV-Stander hinterlassen. Elke und Walter habe ihn dort entdeckt und uns ein Foto geschickt:

 

 

Sonnabend, 19.03.2016

Zum vierten und letzten Mal haben wir gestern die Utensilien für den Vortrag ins Auto geladen. Diesmal war wieder das Bootshaus des OSV unser Ziel. Knapp 70 interessierte Freunde, Verwandte, Nachbarn, Kolleginnen und Kollegen, Segelkameradinnen und -kameraden und Blogleserinnen und -leser waren gekommen. Gemeinsam gingen wir noch einmal auf die Reise, fuhren durchs beschauliche Holland, warteten in Frankreich auf gutes Wetter für die Biskaya-Überquerung, staunten über halbe Fische am Haken und viel Seegras auf dem Atlantik, backten auf hoher See fröhlich Brot, spürten ein wenig von der gelassenen karibischen Lebenseinstellung, lernten die Jungs von der "Cello" kennen, genossen die herrlichen, Palmen gesäumten weißen Strände, fühlten den Abschiedsschmerz bei der Abreise aus der Karibik, erschraken uns bei der Kollision mit dem Wal, segelten mit 10 Knoten bei aufgewühlter See durch den Solent, freuten uns, den einzigen Sturm der Reise in einer sicheren Box auf Texel erlebt zu haben und erreichten wohlbehalten nach 14 Monaten den Heimathafen, wo uns ein ganz grandioser Empfang bereitet wurde.

Obwohl wir gestern unter "erschwerten Bedingungen" den Vortrag gehalten haben, weil wir beide sehr erkältet waren, war es für uns ein ganz wunderbarer Abend mit vielen interessanten Begegnungen und Gesprächen. Für die gute Bewirtung hat wieder Lucie mit ihrem Team gesorgt. Für Ingo und mich hat sie gleich mal einen Ingwer-Tee gekocht, damit wir besser über die Runden kommen. Vielen Dank dafür!

Bei unseren vier Vorträgen waren etwa 300 Gäste. Es sind insgesamt 828,40 Euro im Sammelschiffchen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger gelandet. Dafür bedanken wir uns im Namen der DGzRS ganz herzlich! Wir haben den Betrag auf 850 Euro aufgerundet und heute überwiesen.

Jetzt wenden wir uns wieder anderen Dingen zu - die Amazone muss dringend fit für die kommende Saison gemacht werden, das Buch-Projekt soll angegangen werden, und dann ist da ja noch der Rechtsstreit wegen der Genua mit der Firma Beilken Sails GmbH. Ein Segel, zwei Sachverständigengutachten, drei Jahre und vier Richter/innen. 

 

 Sonnabend, 12.03.2016

Immer wieder freitags packen wir unsere Utensilien für den Vortrag ins Auto und machen uns auf den Weg. Gestern waren wir zu dritt und fuhren zum WVWo nach Hasenbüren - meine Freundin aus Freiburg hatte den weiten Weg nach Bremen auf sich genommen, um dabei zu sein. Fleißige Helfer hatten aus dem Vereinsheim einen kleinen Kinosaal gemacht. Kirsten und Janin haben sich um die Getränke und Knabbersachen gekümmert. Dafür an alle ein ganz herzliches Dankeschön! Mit 40 Gästen war der Raum nicht voll besetzt, die Grippewelle hatte dafür gesorgt, dass der eine oder andere Platz leer blieb.  Wir wünschen allen gute Besserung!  Es war trotzdem ein ganz wunderbarer Abend mit vielen Freunden und Bekannten. Die Gelegenheit, Fragen zu stellen wurde rege genutzt, und es ergaben sich in der Pause und auch am Schluss noch viele Gespräche. Natürlich haben wir wieder das Sammelschiffchen der DGzRS herumgehen lassen. Es kamen genau 130 Euro zusammen, wofür wir uns im Namen der DGzRS ganz herzlich bedanken!

Am kommenden Freitag packen wir zum letzten Mal die Sachen und fahren noch einmal zum OSV, um unsere Gäste ein weiteres Mal mit auf die grandiose Reise Bremerhaven - Karibik - Bremerhaven zu nehmen. Wir freuen uns schon darauf!

 

Ein schöner Abend mit Freunden im Wassersportverein Woltmershausen: