Dienstag, 31.10.2017

Wir sind sehr glücklich und dankbar dafür, wie unser Leben bis jetzt verlaufen ist. Wir sind gesund, haben Kinder, Haus, Boot, Arbeit und konnten sogar schon mal das Blauwasserleben auf Zeit erfahren. Soviel Glück haben nur wenige Menschen und trotzdem ist da diese Sehnsucht nach Sonne, Wind, Wellen und weitem Horizont. Daher machen wir uns immer mal wieder Gedanken zu unserer geplanten Weltumseglung, die in einigen Jahren starten soll. Vorfreude ist ja bekanntlich die beste Freude :-).

Den Startzeitpunkt unserer Atlantikrunde hatten wir aus persönlichen Gründen sehr kurzfristig entschieden und daher gab es nur 9 Monate Zeit für die Vorbereitungen. 

Dieses mal haben wir mehr als genügend Zeit für die Vorbereitungen einer anspruchsvolleren Weltumseglung. Da wir auch immer wieder von den Erfahrungen anderer Blauwassersegler profitieren, die ihre Erfahrungen im Internet veröffentlichen, werden wir das jetzt auch wieder tun.

Dazu gibt es ab heute anstelle des "Planungsblog" mit dem www.unsereauszeit.de im September 2013 gestartet ist, die neue Kategorie "Vorbereitungen zur Weltumseglung von A - Z" auf dieser Webseite. Sie hat jetzt erst mal ein Inhaltsverzeichnis zu einigen Themen, die für so eine Fahrt geklärt werden sollten. Für jedes Thema gibt es unterschiedliche Meinungen und Lösungen je nach persönlichen Prioritäten und Erfahrungen.

Für uns war eine Blauwasserfahrt immer nur ein Traum und die Geburt unserer Kinder das größte Glück. Wir sind glücklich in Deutschland leben zu können, aber wir freuen uns auch darauf etwas Neues zu entdecken. Dabei muss es immer wieder Zeiten geben, unsere Kinder zu besuchen. Sicherheit spielt für uns eine größere Rolle als Komfort und Geschwindigkeit. Unter diesen Gesichtspunkten und unseren Erfahrungen aus der Atlantikrunde werden unsere geplanten Beiträge zu den folgenden Vorbereitungsthemen zu verstehen sein: 

  • Abfahrtstermin
  • Bekleidung
  • Besegelung
  • Beiboot
  • Bootsauswahl
  • Diebstahlschutz
  • Familie
  • Feuer
  • Gasversorgung
  • Gemeinschaftsfahrten
  • Gesundheit
  • Haftpflichtversicherung
  • Heizung
  • Impfungen
  • Kaskoversicherung
  • Kommunikation
  • Krankenversicherung
  • Lebensmittelversorgung
  • Mensch über Bord
  • Motorisierung
  • Navigation
  • Ölzeug
  • Papiere
  • Propeller
  • Reise- und Sicherheitshinweise A - Z
  • Rigg
  • Route
  • Sehen und gesehen werden
  • Sprachen
  • Stromversorgung
  • To-Do-Liste
  • Toilette
  • Ungeziefer
  • Unterwasseranstrich
  • Wassereinbruch
  • Wasserversorgung
  • Zweiter Reisepass

Sobald ich zu einem Thema Informationen habe, wird die Information mit diesem Inhaltsverzeichnis verlinkt. 

 

 

Freitag, 17.11.2017

Das sollte natürlich gar nicht erst vorkommen, aber wir haben sogar einen Gurtschneider in unserer Rettungsweste, mit dem wir uns im Notfall von der Lifeleine losschneiden könnten. Bisher hatte ich keine Hoffnung, dass Antje mich wieder an Bord bekommen würde. Wie schwer das ist, hat ja auch der Untersuchungsbericht von der Bundesstelle für Seeunfälle zum Tod eines Besatzungsmitglieds der Segelyacht SPECIAL ONE am 30. April 2011 vor Fehmarn gezeigt. Hier ist der Link: http://www.bsu-bund.de/

Unsere Idee war, dass Antje es mithilfe eines Adrenalinschubes schafft, unsere Rettungsinsel in der Nähe von mir auszuwerfen... Dafür haben wir auch extra die Rettungsinsel-Version in der Tasche und nicht im Container.

Jetzt ist aber ein neues System mit dem Namen Catch and Lift auf dem Markt, mit dem es neue "Hoffnung" gibt. Wir sind halt über 50 und machen uns naturgemäß mehr Gedanken ;-) 

 

So sieht das im Film aus: youtube

Auf der Hanseboot haben wir Catch and Lift bestellt und im Sommer wollen wir es ausprobieren. Wir sind schon gespannt, ob es unseren Erwartungen entspricht! 

 

 

Freitag, 03.11.2017

Für unsere Weltumseglung werden wir für alle Fälle jeweils einen zweiten Reisepass beantragen. Dessen Gültigkeit beträgt aber nur 6 statt 10 Jahre und die Kosten liegen ab € 60,00. Sobald ich einen erfolgreichen Antrag formuliert habe, stelle ich hier einen Musterantrag ein.

Beim für uns zuständigen Bremer Stadtamt sind keine Informationen dazu online verfügbar, aber dieser Link von der Stadt Oldenburg ist schon sehr informativ: http://www.oldenburg.de/nc/de/startseite/buergerservice/osiris/anliegen-a-z/anliegen-a-z/modul/service/eintrag/zweiten-reisepass-epass-beantragen.html

 

Dienstag, 31.10.2017

Während unserer Auszeit war schnell klar, dass uns der Virus des Blauwassersegelns befallen hat und das er uns nicht mehr loslassen wird. Nur wann können wir uns wieder so eine Reise leisten? Nach ersten Hochrechnungen sind wir auf eine Zeit von 10 Jahren gekommen, also sechs Jahre vor unserem normalen Renteneintrittsalter mit 67. Aber sind wir mit 61 noch fit genug für eine so lange Reise? Wenn wir weitere Abstriche machen würden, wäre doch sicherlich auch eine frühere Abfahrt möglich? 

Seit zwei Jahren können wir bereits fleißig sparen, aber sobald wir losfahren fällt das weg. Im Gegenteil, wir werden aufgrund unserer Erfahrungen jedes Jahr ca. € 30.000,-- für unseren Lebensunterhalt ausgeben. Es geht auch günstiger, aber wir wären mit einem "Low Budget" nicht glücklich. Als sehr informativen Beitrag über die Kosten einer Langfahrt können wir auch die Webseite von Sabine und Joachim Willner mit ihrer Hanseat 42, Namens Atanga empfehlen: http://atanga.de/?page_id=3457

Wir haben uns inzwischen auch andere Boote angeschaut, die unseren ursprünglichen Anforderungen für eine Weltumseglung sehr nahe kommen würden (Bowman 40 und Island Packet 380). Wenn wir aber wieder mit unserer Amazone losfahren würden, könnten wir sehr viel Geld für die Anschaffung und den Unterhalt sparen und dadurch mit 58 losfahren.

Der Abfahrtsmonat wird wohl wieder der Juni sein und das Jahr könnte dann 2022 werden, wenn alles gut läuft und wir gesund bleiben.

Wir sind schon voller Vorfreude!